Stadtportrait

Wissenswertes

Allgemeines

  • Große Kreisstadt Donaueschingen (erste urkundliche Erwähnung 889, Stadtrecht seit 1810. Große Kreisstadt seit 1993).
  • Mittelzentrum im Ländlichen Raum, Kreisangehörige Stadt (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit Lage in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.
  • Am 20.06.2012 wurde die Stadt Donaueschingen als "Erholungsort" staatlich anerkannt.

Einwohnerzahl

  • Gesamt: 22.649
  • Kernstadt: 15.967
  • Aasen: 1.254
  • Grüningen: 791
  • Heidenhofen: 249
  • Hubertshofen: 409
  • Neudingen: 652
  • Pfohren: 1.622
  • Wolterdingen: 1.705
(Stand 31.12.2017)

Geografische Daten

  • 8,30,15 östliche Länge von Greenwich
  • 47,50,10 nördliche Breite
  • Höhenlage: 680 Meter (Bahnhof Donaueschingen) bis 950 Meter (Ortsteil Hubertshofen) über N.N.

Lage

Nahe der Schweizer Grenze auf der Hochfläche der Baar zwischen Schwarzwald und Bodensee. Kurze Wegzeiten zu den Feriengebieten im Schwarzwald, am Bodensee, in der Schweiz und in Österreich.

Naturräumliche Einbindung

Gemarkungsfläche rund 105 Quadratkilometer, davon 36 Quadratkilometer im Eigentum der Stadt mit 23 Quadratkilometer Waldfläche. Mit dieser Gemarkungsfläche stellt Donaueschingen mehr als 1/10 der Gesamtfläche des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Anteil an den drei süddeutschen Großlandschaften:
  • Schwarzwald
  • Schwäbisches Stufenland
  • Jura

Verkehrsanbindung

Straße:
  • Direkter Anschluss zur Autobahn A 81 Stuttgart - westlicher Bodensee
  • Bundesstraße B 27 Stuttgart - Schaffhausen (Schweiz)
  • Bundesstraße B31 Freiburg - Lindau
  • Bundesstraße B 33 Offenburg - Konstanz
Schiene:
Eisenbahnknotenpunkt mit Anbindung an:
  • Schwarzwald-Bahn (Offenburg - Konstanz)
  • Höllentalbahn (Freiburg - Donaueschingen)
  • Donautalbahn (Ulm - Neustadt)
Zugänge zu den Intercity-Linen und den internationalen Bahnverbindungen über die Anschlüsse der Schwarzwald-Bahn in Offenburg und Singen.

Flugzeug:
  • Verkehrslandeplatz Donaueschingen
  • Internationale Flughäfen Zürich (Schweiz) und Stuttgart

Wirtschaftsdaten

  • Sozial-Versicherungspflichtig Beschäftigte: 9.635
  • davon - produzierendes Gewerbe: 3.950
  • davon - Handel, Gastgewerbe und Verkehr: 2.409
(Stand 2016)

Wirtschaftsstruktur

  • Branchenmix mit rund 1.200 Einzelbetrieben, davon 22 größere mittelständische Betriebe mit insgesamt 2.800 Beschäftigten.
  • Wichtigste Branchen: Antriebselektronik, Apparate- und Werkzeugbau, Druckereigewerbe, Farben und Putze, Feinmechanik, Getränkeherstellung, Halbleitertechnik, Holzverarbeitung, Magnettechnik, Schuhfabrikation, Spritzgusstechnik..
  • Für Firmenansiedelungen und Erweiterungen stehen in guter Lage erschlossene Gewerbeflächen zur Verfügung. Die notwendige Infrastruktur ist vorhanden.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK